Geschichte der Walzen

Ohne Gummi und PVC geht nichts

"Der französische Chemiker Henri Victor Regnault war 1835 der erste, der im Gießener Laboratorium von Justus von Liebig Vinylchlorid herstellte und bemerkte, dass sich daraus bei längerer Einwirkung von Sonnenlicht ein weißes Pulver – Polyvinylchlorid – bildete, konnte die Bedeutung seiner Entdeckung jedoch nicht erkennen.“ (Quelle: Wikipedia

Im Jahr 1839 entdeckte John Boyd Dunlop (* 5. Februar 1840 in Dreghorn, Schottland; † 23. November 1921 in Dublin, Irland) die Vulkanisation, die allgemein dem US-Amerikaner Charles Goodyear zugesprochen wird.

Von der Schablone zur Musterwalze

1863 wird in Grosstsädteln/Gaschwitz bei Leipzig in Sachsen die Firma Fr. Kreul und Söhne als Schablonen-Fabrik gegründet. Wie viele Schablonenhersteller hat auch Kreul und Söhne später Musterwalzen hergestellt.

Im Jahr 1879 wurde von Carl Longjaloux nachweislich der erste “Handdruckapparat mit Selbstfärbung” in Elberfeld zum Patent angemeldet.

Nach und nach wurden Details der Geräte verbessert, Rollgeräte für bis zu vier Farben gebaut und neue Materialien für die Musterwalzen verwendet.

Am 20. Januar 1912 wurde von Rudolf Mollik aus Frankfurt ein „Handdruckapparat“ zum Patent angemeldet.

Erste Musterkataloge mit Walzenmustern aus meinem Archiv stammen aus den 20er-Jahren.

Blütezeit

Vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die 1970er Jahre wurden noch viele weitere Patente angemeldet, so z.B. von der Firma Karl Reuss einem der führenden Hersteller zur Arbeit mit Musterwalzen zur Wandgestaltung in der Dekorationsmalerei.

Die erste Blütezeit der Wandgestaltung mit Musterwalzen war zwischen 1940 und 1970.

Rückkehr

Mein Ziel ist es, die eigenen Walzen und Werkzeuge in Europa zu produzieren und qualitativ hochwertige Malerwerkzeuge für anspruchvolle Kunden anzubieten.

Seit November 2015 ist die Produktion der Walzen wieder in der Nähe von Hof in Oberfranken untergebracht.

So schließt sich der Kreis: Nicht wenige alte Hersteller kamen aus unserer Region. Die letzte Produktionsstätte nach historischem Original ist nun wieder in Hof angelangt.

Quellen

Quelle: wikipedia und eigene Recherchen.

Hinweis: Viele Fakten aus der Geschichte der Musterwalzen wurden von mir persönlich oder Herrn Birger Jesch recherchiert und durch historische Dokumente belegt. Wer sich auf diesen Seiten mit Texten bedient, sollte auch die Quelle angeben! Danke.

© 2017 by strukturwalzen.de · Tobias Ott · Theaterstraße 10 · 95028 Hof · Telefon: +49-9281-784156 · Telefax: +49-9281-5494965
(Wand)dekoration und Retro-Design mit Strukturwalzen, Musterwalzen und Malerrollen · Seitenübersicht · Impressum · Datenschutz